Reflexion zum Jahreswechsel: So startest du mit effektivem Selbstmanagement ins neue Jahr

Wartest du noch auf den Wind oder segelst du schon?

Während sich das Jahr dem Ende zuneigt, geht der Blick vieler Führungskräfte zurück in die vergangenen Monate. Denn zu einem effektiven Selbstmanagement gehört auch der regelmäßige Blick zurück. Das Jahr Revue passieren zu lassen, ist wichtig, um den Soll- und Ist-Zustand zu überprüfen. Es fällt in der Regel auch nicht sonderlich schwer, die vergangenen Projekte zu analysieren und vorhandene Daten zu prüfen. Denn sie liegen ja schon auf dem Schreibtisch.

Die wahre Herausforderung – die diese Reflexion erst sinnvoll macht – liegt im Blick nach vorn. Denn aus Erkenntnissen der Hirnforschung wissen wir, dass unser Hirn es nicht gewohnt ist, in die Zukunft zu schauen. Deshalb fallen uns Prognosen und mittelfristige Planungen eher schwer. Zumal in unserer immer komplexer werdenden Arbeitswelt, die sich stetig im Wandel befindet, eine kurzfristige Planung ohnehin sinnvoller ist.

Der Blick zurück: Sinnvolle Fragen zur Reflexion

Um die Jahresreflexion sinnvoll für die Planung des nächsten Jahres nutzen zu können, empfehle ich dir deine Überlegungen strukturiert anzugehen. Dafür habe ich dir als Hilfestellung hier eine Liste von Fragestellungen zur Retrospektive für dich zusammengetragen:

  • Welche Projekte und Schwerpunkte gab es für mich in diesem Jahr?
  • Was ist davon besonders erfolgreich gelaufen, was ist weniger gut gelaufen?
  • Wie kam das, welchen Einfluss hatte ich darauf?
  • Wie viel Zeit habe ich mir genommen?
  • Was ist auf der Strecke geblieben?
  • Welchen Herausforderungen bin ich begegnet?
  • Wie habe ich sie gemeistert?
  • Wie gut war meine Teamaufstellung?
  • Wodurch habe ich mein Team unterstützt und gefördert?
  • Welche Themen gab es im Team?
  • Was ist davon noch zurückgeblieben? (auch Konsequenzen oder Bauchgefühl)
  • Welche „Werkzeuge“ habe ich benutzt?
  • Was fehlte mir Elementares?
  • Welche Dinge/Vorgehensweisen… haben mich unterstützt?
  • Wer hat mich unterstützt?
  • Welche Dinge/Vorgehensweisen… haben mich gehindert?
  • Wer hat mich daran gehindert?
  • Was ist in meinem Umfeld / am Markt / bei den Mitbewerbern passiert?
  • Was ist in meinem Team passiert?
  • Welche meiner Werte sind erfüllt worden?
  • Welche meiner Werte sind auf der Strecke geblieben? Was hat das mit mir gemacht?
  • Wie war meine gesundheitliche Verfassung und die des Teams?
  • Wie ging es meinem Umfeld / meiner Familie / meiner Partnerschaft damit?
  • Wodurch habe ich meine Leistungen und die meines Teams anerkannt?

Der Blick nach vorn: Fragen, die dein Selbstmanagement im nächsten Jahr stärken

Wenn du dich intensiv mit dem Vergangenen beschäftigt hast, folgt der Blick ins nächste Jahr. Auf diese Weise kannst du die Erkenntnisse, die du aus deiner Analyse des vergangenen Jahres gewonnen hast, dazu nutzen, deine Planungen strategisch anzugehen und Ziele konkret zu formulieren. Hierfür kannst du dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Projekte/Schwerpunkte stehen an?
  • Welche Teamaufstellung brauchen wir, um im kommenden Jahr erfolgreich zu sein?
  • Wie passen die Kompetenzen zur Teamaufstellung? Was braucht es zukünftig?
  • Was kann ich tun, damit es meinem Team gut geht?
  • Wie kann ich meinem Team Gutes tun?
  • Wo liegen die Stärken eines jeden Einzelnen und sind meine Mitarbeitenden danach eingesetzt?
  • Was kann ich dazu beitragen, dass wir nach innen sowie nach außen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen und erlebt werden?
  • Was/Wovon hätte ich gern mehr getan?
  • Wofür möchte ich mehr tun (Zeit/Budget/Energie)?
  • Wobei werde ich im kommenden Jahr am meisten gebraucht:
    • Wofür braucht mich das Team?
    • Wofür braucht mich meine Führungskraft?
    • Wie viel Zeit und Energie möchte ich mir dafür nehmen?
  • Worauf liegt mein Fokus im kommenden Jahr?
  • Was tue ich, damit ich das trotz evtl. aufkommender Hindernisse schaffe?
  • Welche Unterstützung benötige ich?
  • Welche Meilensteine setze ich mir?
  • Wie honoriere ich meine Erfolge und die des Teams?

 

Eine grafische Übersicht für dein Selbstmanagement

Reflexion zum Jahreswechsel, Selbstmanagement

Auf der Grundlage deiner Antworten kannst du deine Reflexion, Wünsche und Pläne in dieser grafischen Übersicht darstellen. Diese Visualisierung hilft dir dabei, dein Selbstmanagement effektiv auf die Ziele für das neue Jahr auszurichten.

Du möchtest mehr darüber erfahren, wie du Mitarbeitende gesund führen und mehr Sinn in deine Aufgaben integrieren kannst? Dann buche jetzt meinen Workshop „sinn- und werteorientierte Führung“.

Folgende Ziele und Inhalte darfst du im Workshop erwarten:

  • Definition der eigenen Werte & Selbstverständnis als Führungskraft
  • Klärung deines Werte- und Rollenverständnisses als Führungskraft im beruflichem Kulturwandel
  • Veränderungsprozesse begleitest du so, dass die Umsetzung auch nachhaltig gelingt
  • Du führst unterschiedliche Generationen transparent und sinnstiftend
  • In Mitarbeitergesprächen kommunizierst du klar und wertschätzend
  • Mitarbeiterführung gelingt dir langfristig auf hohem und gleichzeitig gesundem Leistungsniveau deines Teams
  • Du führst deine Mitarbeitenden stärkenorientiert
  • Durch situative Führung delegierst und förderst du gezielt

Wenn du dich noch mehr Tipps zum effektiven Selbstmanagement erhalten möchtest, lass uns zusammenarbeiten und abonniere jetzt meinen 14-tägigen wert-vollen Newsletter.