FÜHREN AUS DEM HOMEOFFICE

Führen auf Distanz

Workshop

Führen aus dem Homeoffice

Virtuelles Führen

Führen aus dem Homeoffice braucht eine besondere Führung auf Distanz.

Digital Leadership bedeutet nicht, alles wie bisher zu tun – nur per Videokonferenz. Viele Führungskräfte bemühen sich wirklich, die Mitarbeitenden per Videokonferenz zu führen, aber im Großen und Ganzen sind Führungskräfte damit oft allein gelassen. Entsprechend sinkt die Motivation der Mitarbeitenden, denn im Homeoffice brauchen wir mehr bzw. andere Führungsimpulse. Während die Motivation auch während der normalen Bürozeiten vom Kollegium, inspirierenden Meetings oder dem Pausenplausch hochgehalten werden kann, sind die meisten Mitarbeitenden remote darauf angewiesen, von ihren Führungskräften emotional mitgenommen zu werden.

Es gehört schon immer zu den Aufgaben einer Führungskraft, die Kommunikation im Fluss zu halten und für volle Transparenz zu sorgen. Doch bei der Führung auf Distanz ist die Vernachlässigung dieser Aufgabe noch verheerender: Wenn Informationen sonst schnell in Präsenz durch die Bürotür hinzugefügt oder geglättet werden können, merkt die Führungskraft im Homeoffice oft nicht einmal, wenn Mitarbeitende sich emotional ausgeschlossen fühlen. Was Führungskräfte brauchen, ist eine neue Haltung, ein neues Führungsverständnis, wenn sie aus der Ferne führen. Denn nun ist die Führungskraft dafür verantwortlich, trotz der Distanz Nähe zu schaffen und die Mitarbeitenden emotional in alle Prozesse einzubinden, um sie gut remote zu führen und langfristig an das Unternehmen zu binden.

Die zukünftige Situation erfordert dementsprechend eine gute virtuelle Zusammenarbeit unter veränderten Bedingungen. Die wahre Herausforderung für Führungskräfte liegt nun darin, das Team weiterhin souverän zu führen, zu motivieren und erfolgsorientiert zu begleiten. Allerdings nicht, um Arbeitsfortschritt zu kontrollieren, sondern um hier und da den Puls zu fühlen, von Mensch zu Mensch: Sind die Mitarbeitenden noch ausreichend verbunden, passen die Rituale, Konditionen, Tools und Prozesse – oder entscheiden wir gemeinsam, etwas zu verändern. Das kann auch bei einem Spaziergang im Park erfolgen.

Vertrauen und Klarheit statt Kontrolle

Der Wunsch, Menschen über Anwesenheit zu kontrollieren, hat bis heute nicht nachgelassen.
Doch Führung heißt eben schon längst nicht mehr, Menschen in ihrem quantitativ messbarem Fleiß zu kontrollieren.

Führen heißt, die Kommunikationsprozesse so zu gestalten, dass die durch virtuelle Zusammenarbeit entstehenden Formen von Distanz weitgehend überwunden werden kann. Es bedeutet, Kommunikationsrituale zu entwickeln und sie im Team immer wieder nach Sinn und Notwendigkeit zu schärfen.  So lässt sich der gemeinsame/individuelle Arbeitsfortschritt gut über ein virtuelles Kanban Board im Auge behalten; Kreative Prozesse werden exzellent beispielsweise mit Mural angeregt; und für das notwendige Socializing zum Wochenausklang tut es auch mal ein mittägliches, zwangloses Geplauder auf einer schlichte Kollaborationsplattform wie ZOOM.

Dabei gilt es die unterschiedlichen Arbeitszeiten der Mitarbeitenden zu beachten – damit man überhaupt mal zusammenkommt; aber auch das Gesamtvolumen an gemeinsamen Austauschformaten – damit genug Zeit für Konzentrationsarbeit bleibt. Übrigens, in einer Studie gaben 90% der Homeoffice-Mitarbeitenden, genauso viel oder sogar mehr zu arbeiten als im Büro und sich viele auch deutlich besser konzentrieren und zeitsparender arbeiten können.

Diese Punkte haben nichts mit Kontrolle, aber viel mit Unterstützung und Vertrauen zu tun.

✔️ Mitarbeitende befähigen, motivieren und coachen, ihre Aufgaben selbstständig und selbst-verantwortend zu gestalten und auszuführen.
✔️ Die Entscheidungskompetenz soweit wie möglich den Mitarbeitenden überlassen.
✔️ Mitarbeitende bestmöglich dabei unterstützen, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen.
✔️ Aktiv nachfragen sowie Interesse und Anerkennung zeigen.
✔️ Den Team-Zusammenhalt und den Wissensaustausch fördern.
✔️ Eine Umgebung und eine Team-Kultur schaffen, die von Vertrauen und Offenheit geprägt ist, so dass sich Mitarbeitende wohl fühlen,  gerne zusammenarbeiten und Freude bei der Arbeit entwickeln.

Welches Verständnis braucht es, welches technische Wissen, Routinen und Abläufe und vor allem welche Struktur und wie werden die Beziehungen auf Distanz gestärkt? Mit diesen Fragestellungen sind viele Führungskräfte konfrontiert. Wer Teams im Homeoffice führt und Verantwortung übertragen möchte, braucht besondere Strukturen.

Führung bedeutet immer Klarheit und Transparenz

Ganz nach dem Zitat von Konrad Lorenz:

Gedacht heißt nicht immer gesagt, gesagt heißt nicht immer richtig gehört,  gehört heißt nicht immer richtig verstanden, verstanden heißt nicht immer einverstanden, einverstanden heißt nicht immer angewendet, angewendet heißt noch lange nicht beibehalten.

Ziel des eintägigen Online-Workshops „Virtuelles Führen“ ist es, eine vertrauensvolle und effiziente Kommunikation mit Deinem Team zu erreichen und eine gewinnbringende Zusammenarbeit zu fördern. Du lernst, souverän über Distanzen hinweg zu agieren und gute virtuelle Führung zu etablieren.

Virtuelles Führen – Inhalte des Workshops

Virtuelles Führen – Zielgruppe für den Workshop

Dieser eintägige Online Workshop ist für Führungskräfte aller Ebenen und Bereiche, die (Projekt-) Teams und Mitarbeitende über verschiedene Standorte verteilt führen oder zukünftig führen werden, z.B.: Geschäftsführung, Vertriebsleitung, Abteilungsleitung, Bereichsleitung, Teamleitung, Gruppenleitung, Projektleitung und Nachwuchsführungskräfte.

Termin

13.07.2022 Online von 9.00 bis 16.00 Uhr intensiver und interaktiver Online-Workshop in kleiner Gruppe

Investment

Die Investition für den eintägigen Workshop „Virtuelles Führen“ liegt bei 775 Euro zzgl. gesetzliche MwSt.
Als Frühbucher – bis 8 Wochen vor dem Termin – bezahlst Du EUR 695 zzgl. gesetzliche MwSt.

Technik

Die Voraussetzungen für alle Workshops sind Zoom und eingeschaltete Kameras und Ton. Ich arbeite in meinen Workshops meist mit Mural als interaktives Board. Eine Einführung in Mural erhältst Du mit der Workshopanmeldung.

Auch als Inhouse-Workshop bei Euch vor Ort und online möglich!
Gern entwickeln wir gemeinsam ein Inhouse-Konzept, welches genau zu Dir, Deinem Team und Euren Kunden passt.
Schreib mir gern eine kurze E-Mail, wenn Du auch über Distanzen hinweg eine vertrauensvolle und effiziente Kommunikation mit Deinem Team erreichen und eine  gute virtuelle Führung etablieren möchtest.

Das sagen Kunden über meinen Impuls – Vortrag „Führung und Zusammenarbeit auf Distanz“:

Unsere Ausgangslage zur “ Führung und Zusammenarbeit auf Distanz“ war….

Aktuell kursieren viele Themen, die uns alle unterschiedlich stark beeinflussen. Durch die Pandemie sehen wir uns vielen Herausforderungen ausgeliefert, die wir gemeinsam meistern wollen. Wir beschäftigen uns alle gerade damit, wie wir auf Distanz miteinander arbeiten können. Und da war ich froh, dass wir dich gefunden haben, damit du uns zu dem Thema Führen auf Distanz richtige Impulse liefern kannst.

Unser Ziel mit dem Impuls – Vortrag „Führung und Zusammenarbeit auf Distanz“?

Du hast uns neue Denkanstöße geliefert. Dadurch sind wir wieder ins Gespräch gekommen und haben über unsere Führung und Zusammenarbeit auf Distanz diskutiert und reflektiert. Und das war unser Ziel.

Unsere Gründe für den Impuls -Vortrag „Führung und Zusammenarbeit auf Distanz“ mit dir…

Svenja Schneemann hat mir von dir berichtet und da war ich gespannt dich kennenzulernen.

Ein paar Worte über Stefanie Indrejak….

Mit dir ist ein toller Austausch auf Augenhöhe möglich. Du warst mir gleich sympathisch, somit konnte man auch in eine tolle Diskussion einsteigen. Die vorbereitenden Meetings haben wirklich Spaß gemacht und dabei sind auch tolle Ergebnisse entstanden.

Unsere Erwartungen an den Impuls- Vortrag „Führung und Zusammenarbeit auf Distanz“ waren….

Deine Einstellungen zu den Themen fand ich super. Und dass du so viele praktische Tipps für uns hast, hätte ich nicht erwartet. Man kennt viele theoretische Vorträge, die meistens zu trocken sind. Aber bei dir war man immer gespannt und hat gerne zugehört. Da hast du meine Erwartungen übertroffen.

Unser Fazit zum Impuls – Vortrag „Führung und Zusammenarbeit auf Distanz“

Ich freu mich, dass wir dich dafür gewinnen konnten. Dein Input war toll und wird uns sicherlich noch eine Weile begleiten. Darüber freue ich mich sehr. Und ich bin froh, dass wir uns entschieden haben, dich ins Boot zu holen! Danke dafür!

Stefanie Indrejak

Ich bin langjährige Personalentwicklerin, Managementtrainerin, nach DCV zertifizierter systemischer Coach und Prozessbegleiterin. Ich begleite Dich mit Beratungen, Workshops und Coachings bei den täglich wachsenden Führungsanforderungen eines dynamischen Arbeitsumfeldes, sodass Dein Team die Potenziale durch volle Leistungsfähigkeit entfalten kann. Durch den hohen Praxistransfer in meinen Workshops kommen die Teilnehmenden sofort ins Ausprobieren, schnelles Tun und somit in konsequente Umsetzung. Als ehemalige Führungskraft und Expertin für werteorientierte Führung und Vertrieb stehen das Selbstmanagement und die wertschätzende Kommunikation während der Beratung und Begleitung von Veränderungsprozessen im Fokus meiner Arbeit. Meine absolvierten Ausbildungen zum agilen Trainer, agilen Vertriebscoach und agile Begleiterin für Kulturwandel helfen mir in meiner täglichen Praxis, meine Kunden mit immer aktuellen Methodenkompetenzen und und einer zukunftsdenkenden Haltung zu begleiten.

Anmeldung zum Workshop Führung auf Distanz